Allgemeine Geschäftsbedingungen
Geführte Radtouren und Fahrradverleih

 

Geschäftsbedingungen für geführte Radtouren

§ 1 Leistungen
Die vertraglichen Leistungen ergeben sich aus bestätigter Anmeldung, Auftragsbestätigung und aus der zugrunde gelegten Ausschreibung auf der Internetseite bzw. auf dem Flyer. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Fahrradverleih Chorin. § 2 Führungen
Bei geführten Radtouren kann eine exakte Einhaltung der Route und des Ablaufs nicht garantiert werden. Daher behält sich der Fahrradverleih Chorin vor, die Strecke aufgrund von Sperrungen, Baustellen o. ä. zu ändern oder das Programm umzustellen. Der Teilnehmer wird darüber vom Fahrradverleih Chorin umgehend informiert, der Guide kann Veränderungen aber auch vor Ort treffen, wenn die Veranstaltung den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden muss. Die Touren werden bei jedem Wetter durchgeführt, sofern nicht die Sicherheit der Teilnehmer gefährdet ist. Radtouren können ggf. bei schlechtem Wetter z. B. durch einen Stadtrundgang zu Fuß ersetzt werden. § 3 Storno, Umbuchungen und Rücktritt
Der Kunde kann bei Extratouren vor Leistungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Dabei fallen bei einer Stornierung oder Umbuchung bis zum 28. Tag vor dem Termin der Tour keine Kosten an. Danach gelten folgende Storno- bzw. Umbuchungsgebühren: Bis 28 Tage vor Termin 0 %
Bis 14 Tage vor dem Termin 25 %
Bis 7 Tage vor dem Termin 50 %
Bis 3 Tage vor dem Termin 75 %
Weniger als 72 Stunden vor dem Termin oder „NoShow“ 90 % Werden nur einzelne Teilnehmer (max. 10 % der Gesamt-Teilnehmerzahl) z.B. wegen Erkrankung storniert, wird keine Storno- bzw. Umbuchungsgebühr erhoben, wenn uns die neue Teilnehmerzahl bis 24 Stunden vor der Veranstaltung per Mail mitgeteilt wird.
Sonderregelung Schlechtwetter: Bei anhaltendem und starkem Regen bieten wir statt der Radtour einen Rundgang, z.B. im Kloster Chorin an, oder wir finden mit der Gruppe kurzfristig einen anderen Termin oder die Buchung kann ausnahmsweise komplett gratis storniert werden. Ist ein Transport der Fahrräder vereinbart, müssen wir Ihnen auch bei einem schlechtwetterbedingten Storno 50 % der Transportkosten berechnen. Ein kostenloses Komplettstorno bei anhaltendem Regen ist nur möglich, wenn die Gruppenleitung spätestens 90 Minuten vor dem geplanten Tourbeginn mit uns Kontakt aufgenommen hat oder eine Schlechwetter-Versicherung abgeschlossen worden ist! § 4 Sicherheit
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Der Teilnehmer hat auf geführten Fahrradtouren unbedingt die Straßenverkehrsregeln (StVO) zu beachten. Der Fahrradverleih Chorin haftet nicht für grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden. Der Teilnehmer muss vor Antritt der Tour selbst einschätzen, ob die Teilnahme mit seiner körperlichen Verfassung vereinbar ist. § 5 Haftungsbeschränkung
Der Fahrradverleih Chorin haftet nicht für Schäden, die durch verdeckte Mängel bzw. Materialfehler an den Mieträdern verursacht wurden. Der Teilnehmer hat sich vor Fahrtantritt von der Betriebssicherheit des Mietrades zu überzeugen. § 6 Mängelanzeige
Wird die Leistung mangelhaft erbracht, kann der Teilnehmer Abhilfe verlangen. Der Teilnehmer ist in diesem Fall verpflichtet, auftretende Mängel unverzüglich dem Guide bzw. unter der unten genannten Telefonnummer anzuzeigen. Der Fahrradverleih Chorin kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Unterbleibt die Mängelanzeige schuldhaft, können Ansprüche des Teilnehmers bzw. des Auftraggebers ganz oder teilweise entfallen. § 7 Kündigung durch den Fahrradverleih Chorin
Der Fahrradverleih Chorin kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn die Durchführung der Veranstaltung trotz einer entsprechenden Abmahnung durch den Fahrradverleih Chorin vom Teilnehmer nachhaltig gestört wird. Der Fahrradverleih Chorin behält dann den Anspruch auf den Gesamtpreis (abzüglich des Wertes ersparter Aufwendungen und ggf. Erstattungen durch Leistungsträger oder ähnliche Vorteile, die er aus der anderen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt). Eventuelle Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Störer selbst. § 8 Datenschutz
Die personenbezogenen Daten, die der Teilnehmer dem Fahrradverleih Chorin zur Verfügung stellt, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung und zur Kundenbetreuung erforderlich sind. Der Fahrradverleih Chorin verpflichtet sich bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes einzuhalten. § 9 Gutscheine
Alle Teilnehmer müssen die Teilnahme an einer bestimmten Tour reservieren. Dies kann online oder telefonisch erfolgen. Die Angabe, dass die Tour mit einem Gutschein bezahlt wird ist hierbei nicht erforderlich. Vor Tourstart übergibt der Teilnehmer den Gutschein dem Personal vor Ort. Jeder Gutschein enthält einen eindeutigen Code und ist nur einmalig gültig. Gutscheine sind ab dem Zeitpunkt der Ausstellung 24 Monate gültig. Nach Ablauf dieser Frist behält sich der Fahrradverleih Chorin das Recht vor, vorgelegte Gutscheine nicht mehr einzulösen. Gutscheine sind ausdrücklich keine Bar-Gutscheine und können dementsprechend nicht ausgezahlt werden. Gutscheine sind nicht mit Ermäßigungen kombinierbar. Es gilt eine Widerrufsfrist von 14 Tagen.  

Geschäftsbedingungen Fahrradvermietung

§ 10 Übergabe der Mietgegenstände und Kaution
Der Vermieter verpflichtet sich, dem Mieter die Mietgegenstände in einwandfreiem technischem Zustand zur Verfügung zu stellen. Der Mieter bestätigt mit seiner Unterschrift den Empfang der Mietgegenstände in technisch einwandfreiem und unbeschädigtem Zustand. Der Mieter muss sich mit einem gültigen Personaldokument ausweisen. Er erklärt sich mit der Erfassung notwendiger persönlicher Daten einverstanden. Geht aus dem Personaldokument keine Anschrift hervor, muss dieser das Personaldokument oder 200 € Kaution hinterlegen. Der Vermieter ist berechtigt, diese Kaution einzubehalten, wenn das Mietrad vom Mieter nicht oder stark beschädigt zurückgegeben wird. Dies entbindet den Mieter nicht von der Haftung über die Differenz bis zum entstandenen Schaden. § 11 Zahlungsbedingungen
Der Mietpreis ist bei Unterzeichnung des Mietvertrages zu zahlen. Es gilt die jeweils aktuelle Tarifliste. § 12 Verlängerung der Mietdauer
Eine Verlängerung der Mietdauer muss dem Vermieter vor Beendigung der vereinbarten Mietdauer mitgeteilt werden. Wird der Rückgabetermin ohne Vereinbarung um 24 Stunden überzogen, wird polizeiliche Anzeige erstattet. § 13 Mindestalter
Das Mindestalter für Mieter beträgt 16 Jahre. An Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre werden die Mietgegenstände nur abgegeben, wenn sie während der Dauer der Miete von Erwachsenen beaufsichtigt werden. In diesem Fall haftet der unterzeichnende Erwachsene. § 14 Benutzung der Mietgegenstände
Der Mieter erklärt mit seiner Unterschrift, dass er das Fahrrad beherrscht und die Regeln der StVO kennt und ist für deren Einhaltung selbst verantwortlich. Die Benutzung abseits befestigter Wege, zu sportlichen Wettbewerben oder die Weitervermietung der Mietgegenstände sind ohne schriftliche Genehmigung vom Fahrradverleih Chorin untersagt. Der Mieter verpflichtet sich, die Mietgegenstände gegen Diebstahl zu sichern. Während der Mietgegenstand nicht genutzt wird, ist er mit einem vom Fahrradverleih Chorin zur Verfügung gestellten Schloss an festen Gegenständen wie Fahrradbügeln, Masten etc. anzuschließen. Bei Verlust haftet er in Höhe des Wiederbeschaffungswertes des Mietgegenstandes bis zur Höhe des Zeitwertes, wobei der Diebstahl polizeilich anzuzeigen ist. § 15 Haftungsbeschränkung
Der Vermieter haftet für Personen- und Sachschäden in beschränkter Höhe, wenn diese Schäden durch eindeutig schuldhaftes bzw. grob fahrlässiges Verhalten des Vermieters verursacht wurden. Ansprüche müssen dem Vermieter sofort, spätestens jedoch bei der Rückgabe angemeldet werden. Haftungsausschluss gilt für den Fall verdeckter Mängel bzw. Materialmängel. Der Vermieter haftet nicht für die Beschädigung des Mietgegenstandes. § 16 Kundenhaftung bei entstandenen Schäden
Der Mieter verpflichtet sich, das Fahrrad in einwandfreiem Zustand zurückzugeben. Für verursachte Schäden am Fahrrad oder am Fahrradschloss haftet der Mieter in Höhe der Reparaturkosten. Ansprüche sind vom Vermieter sofort bei Rückgabe des Fahrrades geltend zu machen. Reparaturen an den Mietgegenständen nimmt grundsätzlich der Fahrradverleih Chorin vor. Ohne Zustimmung vom Fahrradverleih Chorin ist der Mieter daher nicht berechtigt Reparaturen selbst vorzunehmen oder von Dritten ausführen zu lassen. § 17 Unfälle
Ist der Mieter in einem Verkehrsunfall verwickelt, so hat er in jedem Fall die Polizei an den Unfallort zu holen und sich von ihr die Unfallnummer geben zu lassen. Diese, sowie weitere Angaben zum Unfallhergang muss er dem Vermieter mitteilen. § 18 Sonstige Bestimmungen
Im Verhältnis zwischen dem Kunden und dem Fahrradverleih Chorin gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist das zuständige Gericht vom Fahrradverleih Chorin. Die Rechtsunwirksamkeit einzelner Teile dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen.